+41 445 852 833
info@hoftor.ch
22-08-2018
Diese Website verwendet Cookies, dank denen unsere Website besser funktionieren kann. Erfahren Sie mehr
 

FAQ

Was ist ein Schiebetor oder Hoftor und wie funktioniert es?
Ein Hoftor in Form eines Schiebetores ist heutezutage eine platzsparende und innovative Variante, wenn es um ein Einfahrtstor für das Grundstück geht. Der Vorteil ist, dass die zu befahrende Fläche grundstückseitig permanent benutzt werden kann und es zu keinen Einschränkungen wie zum Beispiel bei einem Drehflügeltor kommt. Der elektrische Antrieb ist wartungsarm konstruiert. Das Schiebetor braucht weder Schienen noch Rollen, es ist freitragend und somit unabhängig von den Bodenverhältnissen. Das Schiebetor fährt seitlich auf und zu, es wird direkt vom Antriebspfosten über eine Zahnradrolle per Übertragung auf eine gekapselte Zahnschiene hin- und herbewegt. Die eigentliche Funktion des Rollens und der Führung des Tores übernimmt ein ebenfalls in sich gekapseltes und technisch hochwertiges Querrollensystem. Die Unterbringung von elektrischem Antrieb, elektronischer Schaltgruppe, dem Motor und die mechnische Übertragung in einem Pfosten ganz ohne Aussenaggregat komplettiert dieses innovative Schiebetor. Jedes Muster kann in Form eines Schiebetor angeboten werden.
Welche Länge vom Tor kann man max bestellen
Im Privattor bereich sind lichte Einfahrtsbreiten von maximal 6 m Möglichkeiten, im Industrietorbereich bis 12 m Breite. Bei der spiegelverkehrten Aufstellung zweier Industrieschiebetore lassen sich somit Toreinfahrten von maximal 24 m realisieren.
Wie Lang ist das Tor insgesamt inkl.. Ausleger (Dreieck)
Die Länge des Auslegers eines Tores ist abhängig von der Breite des Torkörpers, also der lichten Einfahrtsbreite. Beispielsweise haben Tore bis 3,5 m lichter Breite einen Ausleger von 1,5 m Länge, das heisst, die gesamte Torkonstruktion ist 5 m lang. Bei einem Schiebetor von 6 m lichter Einfahrtsbreite hat der Ausleger eine Länge von 2,1 m , der gesamte Torkörper hat somit eine Länge von 8,1 m. Diese Angaben sind bei der Planung zu berücksichtigen. In der Zusammensetzung der lichten Breite der Einfahrt und der Länge des Torkörpers ergibt sich der gesamte Aktionsradius , den es zu berücksichtigen gilt.Bei einem 3,5 m-Schiebetor ergibt sich dann die Länge von 8,5 m.
Wie groß ist das Fundament, was muss ich beachten?
Im Privattorbereich beträgt die Dimension : ca. 2 m Länge, ca. 0,5 m Breite und ca. 1 m Tiefe ab Kante lichte Einfahrt, das heisst, diese wird nicht tangiert. In das Fundament werden anschliessend die Stahlbolzen geklebt, die dann wiederum die gesamte Torkonstruktion über eine Stahlplatte – verbunden mit dem Antriebspfosten- aufgeschraubt halten. Es steht unabhängig von den vorhandenen Bedingungen. Das Stromkabel ( NYY – Erdkabel 1,5 mm 3-adrig ) - bauseits gelegt - wird vom Erdreich aus durch das Betonfundament von unten in den Antriebspfosten geführt. Im Industriebereich sind die Ausmaße entsprechend größer. Genaue Fundamentpläne gibt es für jede Toranlage – ganz individuell.
Was muss ich beachten beim Schiebetor
Wichtig: Vor dem Bau des Fundamentes klären , wo die Medien (Strom, Gas, Wasser, Elektro) verbaut sind!
Innovativer Pfostenantrieb
HOFTOR.CH bietet den innovativen elektrischen Pfostenantrieb an. Der elektrische Antrieb ist wartungsarm konstruiert. Das Schiebetor braucht weder Schienen noch Rollen, es ist freitragend und somit unabhängig von den Bodenverhältnissen. Das Schiebetor fährt seitlich auf und zu, es wird direkt vom Antriebspfosten über eine Zahnradrolle per Übertragung auf eine gekapselte Zahnschiene hin- und herbewegt. Die eigentliche Funktion des Rollens und der Führung des Tores übernimmt ein ebenfalls in sich gekapseltes und technisch hochwertiges Querrollensystem. Die Unterbringung von elektrischem Antrieb, elektronischer Schaltgruppe, dem Motor und die mechnische Übertragung in einem Pfosten ganz ohne Aussenaggregat komplettiert dieses innovative Schiebetor. Zusätzlich zu der Bedienung mit Handsendern besteht die Möglichkeit, das Tor mittels Schlüsselschalter, Keycard, Transponder oder Zahlencodeschalter zu bedienen.
Was passiert bei Stromausfall?
Der elektrische Anriebspfosten lässt sich bei Stromausfall über einen Hebel entriegeln, dieser muss dazu aufgeschlossen werden. Das Schiebetor lässt sich dann mit einer Hand spielend leicht schieben.
Welche Sicherheitsvorrichtungen hat ein Schiebetor?
Grundsätzlich ist ein elektrisch betriebenes Schiebetor mit einer Signalblinkleuchte auf dem elektrischen Antriebspfosten und einem am Motor angebauten Überlastschalter ausgestattet, der bei einer Fahrt auf ein Hindernis das Tor zum Stehen bringt. Zusätzlich baut Firma HOFTOR.CH eine kabelgebundene Lichtschranke ein, wenn diese gewünscht ist.
Wie werden Zäune befestigt?
Zaunelemente werden an Stahlpfosten oder gemauerten Pfeilern mit Halteelementen befestigt. Stahlpfosten werden entweder ca. 50 cm tief einbetoniert oder auf einen vorhandenen Sockel mittels Montagefuß aufgeschraubt.
Was bedeutet „Feuerverzinkt“?
Die Feuerverzinkung nach EN ISO 1461 ist derzeit der beste Korrosionsschutz für Zaunmaterial. Per Tauchverfahren in geschmolzenem Zink (Zinkgehalt der Schmelze mindestens 98,5 %) wird bei 450°C ein metallischer Zinküberzug auf den Stahl aufgebracht. Es bildet sich eine widerstandsfähige Legierungsschicht aus Zink und Stahl, darauf eine sehr fest haftende reine Zinkschicht.Das Material wird nach dem Schweißen verzinkt, auch die Schweißnähte sind vor Korrosion geschützt. Auch die Innenseiten von Zaunpfosten und Torpfosten werden versiegelt, das ist besonders wichtig, da diese ständig mit Erdfeuchte in Kontakt stehen und somit besonders anfällig für Rostfraß sind.
Was bedeutet „Pulverbeschichtet“?
Mittels elektrostatischem Verfahren werden unsere Zaunsysteme in Großanlagen pulverbeschichtet, durch verschiedene Ladungszustände zwischen dem Pulverlack und dem verzinkten Stahl wird ein allumfassender, gleichmäßiger Farbüberzug geschaffen. Dieser wird anschließend in Durchlauftrockenkammern getrocknet. Unser Hersteller gibt auf die Pulverbeschichtung 10 Jahre Garantie.
Schiebetor oder Flügeltor-Welches Tor kommt in Frage?
Beide Torvarianten sind sich preislich recht nahe. Maßgebend ist die Situation vor Ort. Einschränkend für ein Flügeltor ist ein begrenzter Öffnungsradius, während dessen bei Schiebetoren eine Mindestauffahrtstiefe von Toreinfahrtsbreite + max.2,1 m vorhanden sein muss. Bei einem Schiebetor von 3,5 m lichter Einfahrt werden beispielsweise 5 m Auffahrtstiefe benötigt, bei einer lichten Breite von 6 m sind es 8,1 m. Sowohl bei der einen als auch anderen Torvariante gibt es bezüglich der Konstruktion keine Einschränkungen bei der Wahl der Muster.
Gibt es Komplettzaunanlagen?
Wir bieten sowohl Komplett- als auch Teillösungen an. Hier entscheidet der Kundenwunsch. Anlagen, egal ob Teil- oder Komplettstrecken, werden grundsätzlich als Gesamtpaket ausgeliefert, d.h. vom Tor- und Zaunelement bis zum Zubehör ist alles vollständig. Entscheidender Vorteil ist, das jede Anlage bei uns individuell – auf den Zentimeter genau – geplant und produziert wird.
Gibt es Standardgrößen bei Toren, Pforten und Zaunfeldern?
Unser Hersteller produziert Höhen, Breiten und Anordnung nach Kundenwunsch bzw. den von uns ermittelten Messdaten.
Kann man bestehende Strecken ergänzen?
Es in den meisten Fällen technisch möglich, lediglich die Wahl des Musters kann ein solches Vorhaben eingrenzen.
Gibt es Tore, deren Pfosten auf Montagefüßen stehen?
Aus Gründen der Statik werden die Pfosten für Flügeltore einbetoniert, auch das Schiebetor mit seinem Antriebspfosten bekommt ein der Größe nach definiertes Betonfundament.
Wie programmiere ich meinen Handsender?
Die Erstausstattung an Handsendern ist werkseitig vorprogrammiert. Nachgeorderte Fernbedienungen lassen sich in wenigen Klicks programmieren, die Anleitungen finden Sie auf unserer Homepage unter „Produkte“
Wie wird meine Idee in der Planung umgesetzt?
Mit einem Besuch in eine unserer Filialen oder mittels Kommunikation per Telefon oder E-Mail wenden Sie sich mit Ihren Vorstellungen an uns. Allein mit wenigen ersten Angaben wie ungefähre Gesamtlänge, Höhe, Muster, Farbe, Bogenverlauf, Art des Tores und technische Ausstattung erstellen wir eine sehr konkrete erste Kalkulation. Dabei spielen Anordnungen der Elemente eine untergeordnete Rolle. Bei einem Aufmaß vor Ort werden final alle Maße, Anordnungen und Ausstattungswünsche mit Ihnen besprochen und aufgenommen. Daraus erstellen wir das modifizierte Angebot mitsamt detaillierter technischer Zeichnung.
Wie kann ich bestellen?
Da unsere Waren individuell produziert werden, ist entweder eine maßgenaue Angabe Ihrerseits nötig oder wir haben alles Notwendige bei einem Aufmaßtermin vor Ort ermittelt. Wenn Sie das von uns erstellte Angebot und die dazugehörige technische Zeichnung akzeptiert und unterschrieben uns wieder zukommen lassen, bekommen Sie eine Auftragsbestätigung und eine Anzahlungsrechnung über das Material i.H.v. 20% des Materialpreises. Nach Eingang dieser wird beim Hersteller unmittelbar angefangen zu produzieren.
Wie lange dauert die Lieferung?
Die Lieferzeit beträgt offiziell 6 bis 10 Wochen nach Eingang der Anzahlung.
Wann wird montiert?
Schon bei Verkündung des Liefertermins wird mit Ihnen der Montagetermin besprochen, üblicherweise erfolgt die Montage in 2 Terminen innerhalb weniger Tage nach Auslieferung. Der erste Termin dient für die Fundamentarbeiten, der zweite Termin für die Montage an sich mit Fertigstellung.
Bieten Sie Demontage an?
Primär nicht, Möglichkeiten einer Demontage werden jedoch individuell bei Aufmaßtermin vor Ort besprochen und festgelegt.
Wann wird bezahlt?
Mit der Auftragsbestätigung ist eine Anzahlung in Höhe von 20% auf die Bestellung fällig, bei Lieferung erfolgt die Zahlung des übrigen gebliebenen Betrages für das Material. Die Montage wird in zwei Raten beglichen. Die Montagekosten sind nach Baufortschritt zu leisten und untergliedern sich in zwei Teilzahlungen zu je 50%. Erste Teilzahlung zur Fertigstellung der Erd- und Fundamentarbeiten, Restzahlung der Montage bei Übergabe durch den Monteur oder Montageleiter. Wir akzeptieren Barzahlung, Vorkasse, und Online-Überweisung
Welche Bezahlmöglichkeiten gibt es?
Generell können fällige Rechnungen per Überweisung, Eizugsermächtigung Sollte Ihnen eine kostenpflichtige Bankbürgschaft über unseren Partner Deutsche Bank bzw.das PayPal-System der sichere Weg sein, können Sie diese gerne nutzen.
Was kostet die Lieferung?